Fachgruppe schwere Bergung

Die Fachgruppe schwere Bergung verfügt neben der Grundausstattung (analog zur Bergungsgruppe) über zusätzliche schwerere Komponenten. Mit ihrem Material kann die FGr SB auch da retten und bergen, wo höhere Leistung oder alternative Antriebsformen erforderlich sind, z. B. wenn Lärm und Abgase verbrennungsgetriebener Werkzeuge Menschen gefährden oder den Einsatz behindern.

Die schwere Bergung ist das Bindeglied zu verschiedenen Fachgruppen, von denen einige nur durch die technische Ausstattung der FGr SB (insbesondere Stromversorgung) ihre volle Leistungsfähigkeit erreichen. Zur großflächigen Ausleuchtung von Schadenstellen stehen ein Lichtmast mit vier beweglichen Flutlichtscheinwerfern und andere Scheinwerfer zur Verfügung. Zur Fahrzeugausstattung gehören typischerweise ein Gerätekraftwagen II und ein Anhänger Stromerzeugeraggregat 50 kVA.

 

 

Gerätekraftwagen II
Netzersatzanlage 50 kVA

Gruppenführer

Rüdiger Pfeiffer

Truppführer

J. Hommel

Truppführer

N. N.