Leipzig, 18.01.2018

Friederike fegt über Leipzig

Das Orkantief „Friederike“ zog am Donnerstag über Deutschland hinweg, es war einer der stärksten Winterstürme seit dem Orkan "Kyrill" vor genau elf Jahren. Auch in der Stadt Leipzig und Umgebung richtete es zahlreiche Schäden an. Auf Anforderung der Leitstelle unterstütze der THW-Ortsverband Leipzig die Feuerwehr bei dem Betrieb einer technischen Einsatzleitung, eines Bereitstellungsraumes und der eigenständigen Abarbeitung von über 40 Einsätzen.

An den Einsatzstellen galt es vor allem, umgestürzte Bäume und heruntergerissene Dachteile von Straßen, Wegen, Gebäuden und Fahrzeugen zu räumen. Darüber hinaus wurden absturzgefährdete Objekte gesichert, Gefahrenstellen abgesperrt und Personen vor dem Betreten gefährlicher Bereiche gewarnt.

Im THW-Ortsverband Leipzig unterstützte die Fachgruppe Führung/Kommunikation den Betrieb einer technischen Einsatzleitung der durch die Führungsgruppe der Feuerwehr Leipzig geleitet wurde. Von hier aus wurde ein Großteil der Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren und des THW koordiniert. Im ebenfalls betriebenen Bereitstellungsraum wurden die eintreffenden Einsatzkräfte mit Speisen und Getränken versorgt.

Während der gesamten Dauer waren ca. 50 Einsatzkräfte des THW-Ortsverbandes Leipzig mit fünf Fahrzeugen im Stadtgebiet Leipzig unterwegs. Der Einsatz endete gegen 4 Uhr.

Fotos: Michael Helm, Rüdiger Pfeiffer, Falk Dietrich


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP