Erzgebirge, 19.10.2020, von M. Wolter

Einsatz zur Eindämmung der Schäden durch den Borkenkäfer

Ein ungewöhnlicher Einsatz beschäftigte in der zweiten Septemberhälfte viele Einsatzkräfte aus den Fach- und Bergungsgruppen.

Ein ungewöhnlicher Anforderer bescherte dem THW in Sachsen im September eine größere Einsatzlage. Über ca. vier Wochen unterstützen THW-Ortsverbände den Staatsbetrieb Sachsenforst bei der Bekämpfung der sogenannten Borkenkäferkalamität, den Schädigungen durch den kleinen Käfer in den sächsischen Wäldern.

Auch wir unterstützen vom 22.-24. sowie 29.-30.09.2020 im Erzgebirge bei diesen Maßnahmen. Dabei wurden - in Zusammenarbeit mit den Revierförstern - durch unsere Motorkettensägenführer befallene Bäume gefällt, entastet und entrindet. Die Einsatzkräfte konnten diesen Einsatz sehr ausgiebig zur Aus- und Fortbildung nutzen, so zeigten die Förster und mitgereisten Bereichsausbilder viele neue praktische Kniffe in der Baumfällung. So konnten im Steegenwald gemeinsam mit dem THW Ortsverband Pirna viele befallene Bäume gefällt und entrindet werden, wodurch die Käfer und Larven dieser Bäume nicht ausfliegen und weitere Schäden verursachen konnten.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit den Förstern und den beteiligten Einsatzkräften in diesem ungewohnten Einsatzszenario.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.