11.05.2019, von Joshua Petzold

Ausbildungsdienst 11.05.2019

Am 11.05.2019 nutzten die Helferinnen und Helfer vom THW-Ortsverband Leipzig den Ausbildungsdienst auf vielfältige Weise.

Die Fachgruppe Führung und Kommunikation (FK) fuhr an einen See bei Kleinpösna und baute sich dort auf. Dabei wurde das zügige aufbauen und abbauen der Führungsstelle geübt. Ebenfalls wurde das Wissen zu den Taktischen Zeichen vertieft und ein kleines Einsatzszenario durchgespielt. Danach lernten die neuen Helfer der Fachgruppe FK die genauen Aufgaben aller Sachgebietsleiter kennen.

Außerdem wurde zum Dienst der Helfer Marten Römpler vorläufig zum Truppführer des Führungstrupp berufen.

Die Jugendgruppe bekam einen Einblick in die Einsatzdokumentation und Pressearbeit im THW. Dabei wurden die Theorie und die Praxis behandelt. In der Praxis spielten die Jugendlichen in Rollenspielen verschiedene Situationen durch. Jeder durfte sich einmal als Pressevertreter, THWler, Schaulustiger oder Fotograf probieren.

Die Bergungsgruppen führten zusammen mit der Fachgruppe Beleuchtung eine Nachtausbildung durch. Zuerst bauten die Bergungsgruppen aus dem EGS (Einsatzgerüstsystem) eine Freitragende Brücke. Diese Brücke soll zum Beispiel zum Überwinden von Gräben oder Flüssen verwendet werden. Dabei wurde besonders drauf geachtet, dass das EGS stabil steht und die Helfer sich nicht verletzen oder runterfielen. Deswegen trugen die Helfer beim arbeiten auf dem EGS u.a. die Absturzsicherung.

Nebenbei nahm der Zugführer immer drei Helfer heraus die Truppweise in der großen Fahrzeughalle das Erkunden, die Personensuche und die anschließende Rettung übten. Dabei kamen erschwerte Bedingungen dazu. In der Halle war es dunkel, so dass die Helfer nur wenig sehen konnten oder es machte sich Gasgeruch bemerkbar und die Halle evakuiert werden musste. Im Übungsverlauf kam noch der Ausfall eines Helfers dazu. Der verletzte Helfer musste durch den Trupp gesucht, versorgt und anschließend gerettet werden. 

Beim Ausbildungsdienst probierten die Helfer außerdem neue Geräte und Materialien aus, wie zum Beispiel eine Rettungsleine oder das Halligan-Tool. Später wurde die Personensuche im Gebäude noch unter Atemschutz geübt. Dabei konnten auch die Helfer aus dem THW-Ortsverband Grimma, die zu Besuch waren unterstützen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.