Leipzig, 03.07.2021

Erster gemeinsamer Dienst aller Teileinheiten seit acht Monaten

Dank der sich entspannenden Corona-Lage und der stark gesunkenen Inzidenzen konnten am Samstag endlich wieder alle Teileinheiten einen Ausbildungsdienst im Ortsverband durchführen.

Nachdem sich die Corona-Inzidenzen auch im Raum Leipzig knapp unter 5 stabilisiert haben, konnten sich ein Großteil der Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Leipzig seit acht Monaten wieder in großer Runde begrüßen. Bei der bleibenden Vorsicht, insbesondere der Beachtung der Hygieneregeln in Innenräumen, war doch eine enorme Freude über das Wiedersehen in großer Runde zu spüren. 

Die Ausbildungsthemen wurde dann wieder individueller gestaltet. So trainierten die Bergungsgruppen des 1. TZ die Bedienung der Betonkettensäge. Dieses Sondergerät der Fachgruppe Schwere Bergung ist zur erschütterungsarmen Öffnung von versperrten Räumen konzipiert, insbesondere zum Durchtrennen von Betonteilen.

Die Bergungsgruppe des 2.TZ trainierte verschiedene Möglichkeiten zum Bewegen hoher Lasten, speziell mit den Geräten ihres Gerätekraftwagens. Die Fachgruppe N bereitete eine technische Hilfeleistung vor, welche in den nächsten Tagen abläuft. Hierzu wurden Zelte sortiert, markiert und geprüft und weiteres Material zur Sicherung kommissioniert und verlastet. 

Der Fachzug FK führte einen technischen Dienst sowie eine online-basierte Sprechfunkgrundausbildung durch, hierbei unterstützte uns der Bereichsausbilder des Ortsverbandes Altenburg.

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.