Wildenhain, 22.01.2023, von Joshua Petzold

Brand einer Stallanlage

In einer Stallanlage in Wildenhain bei Regis-Breitingen brach ein Feuer aus. Die Auswirkungen des Brandes erforderten den Einsatz des Technischen Hilfswerks (THW).

Am Morgen des 21.01.2023 brach gegen 08:00 Uhr ein Feuer im Dachstuhl einer Stallanlage aus. Das Feuer breitete sich zügig im gesamten Gebäude aus. Das im Stall eingelagerte Stroh begünstigte die Brandausbreitung sehr. Die eingesetzten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr begannen zügig mit den Löschmaßnahmen, um den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Doch im Einsatzverlauf stellten sich die Löscharbeiten als sehr schwierig da. Das Gebäude stürzte zum Teil ein und das eingelagerte Stroh konnte nicht effektiv abgelöscht werden. So entschied sich die Einsatzleitung der Feuerwehr das Technische Hilfswerk (THW) nachzufordern. Anfangs kam der Ortsverband (OV) Borna mit der Fachgruppe Räumen zum Einsatz. Gegen 16:00 Uhr wurde die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung des OV Borna nachgefordert, um Beleuchtung an der Einsatzstelle aufzubauen.

Um 16:30 Uhr kam es zu Alarmierung der Fachgruppe Räumen des Ortsverbandes Leipzig. Am Einsatzort musste das Brandgut aus dem Stall entfernt werden, um das Ablöschen zu ermöglichen. Der Bagger des OV Borna und der Radlader des OV Leipzig brachten die Gebäudeteile und das brennende Stroh aus der Stallanlage heraus und legten es auf einer angrenzenden Wiese aus. Dort konnte die Freiwillige Feuerwehr das Brandgut ablöschen.

Der Einsatz zog sich noch bis zum Folgetag hin. Die Ortsverbände Borna und Leipzig bildeten einen Schichtdienst, um den Einsatz effektiv bewältigen zu können. Gegen 14:00 Uhr konnte der Einsatz für Feuerwehr und THW beendet werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.