Leipzig, 17.07.2021

Ausbildungsdienst am 17.07.2021

Unter dem Eindruck der Starkregen-Katastrophe im Westen Deutschlands fand unser regelmäßiger Ausbildungsdienst statt.

Im Lichte der aktuellen Ereignisse in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz begann unser Ausbildungsdienst. Nach einer Schweigeminute für die Opfer der Starkregen-Katastrophe erfolgte eine aktuelle Lageübersicht über das Einsatz-geschehen in den beiden Bundesländern. Unser Ortsverband ist aktuell nicht eingebunden, steht aber insbesondere mit seinen Fachgruppen für einen möglichen Einsatz bereit. 

 

Der Ausbildungsdienst begann mit der offiziellen Übergabe der Helferabzeichen an die Helfer und Helferinnen der letzten Grundausbildungsgruppe, was leider nicht direkt nach der Grundausbildungsprüfung erfolgen konnte. Wir freuen uns über die Verstärkung und wünschen viel Freude in den neuen Teileinheiten. Die Vorbereitung auf kommende Unterstützungsleistungen prägte dann den Dienst der Bergungsgruppen und der Fachgruppe N. Die Einsatzkräfte der Fachgruppe Notversorgung/ Notinstandsetzung nahmen ihr neues Fahrzeug genauer unter die Lupe und räumten ihr Material vom bisherigen MLW IV auf den neuen MzGW um. Die Bergungsgruppen trainierten den Aufbau einer mobilen Arbeitsbühne mittels des  Einsatzgerüstsystems. 

Der Fachzug Führung und Kommunikation bildete insbesondere die neuen Helfer in den Grundaufgaben der FK aus, so z.B. die möglichen Aufgaben der Führungsstelle oder das Arbeiten mit dem Nachrichtenvordruck. Die Fernmelder schlossen derweil das Fahrzeuggespann an die Datenleitung des Ortsverbandes an. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.